Schon im Dezember hatten wir uns ein Wochenende für eine Winterwanderung durch den Odenwald ausgesucht und damit viel Glück gehabt, denn als der Tag gekommen war, war das Wetter perfekt: Trocken, kühl und sonnig. Wir hatten sogar etwas Glück und in den höheren Lagen rund um den Königstuhl noch ein paar Millimeter Schnee, die den Wald mit ein wenig Weiß winterlich dekorierten.

Ausgangspunkt war Neckargemünd gewesen, schnell und einfach mit S-Bahn oder Bus von Heidelberg aus zu erreichen. Von dort ging es über den Neckarsteig zurück nach Heidelberg, natürlich über den Königstuhl und von diesem über die Himmelsleiter hinab zum Schloss.

In Heidelberg wechselten wir die Neckarseite und stiegen über unteren und oberen Guckkastenweg hinauf zum Zollstock, von wo aus wir zu zum St. Michaelskloster weiter marschierten. Über die Thingstätte und den Hainsbachweg stiegen wir wieder hinab nach Handschuhsheim, wo wir nach etwas mehr als 21 km in gemütlichen 5,5 Stunden und etwas über 1100 Höhenmetern unsere Wanderung beendeten.

Wer ebenfalls (im Winter) um Heidelberg, dem seien folgende Tipps gegeben:

In diesem Sinne,
Martin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.